Wo die guten Ideen herkommen…

… das sind Orte, an denen sich Menschen mit Ideen und Talent finden können.

Advertisements

KopfArbeit

 Kann man Innovation wirklich managen?“ fragte sich eine Kollegin von Kopf.Arbeit unlängst.

Die Antwort: Jein.
Es ist nicht die Innovation, die sich ihrer Natur nach steuern lässt. Auch wenig bis gar nicht zu steuern ist  der Typus Mensch, der  Innovationen hervorbringt. Was bleibt also dann zum managen? Beim Innovations-Management? fragt man sich. Es ist wohl das Umfeld, in dem Talent arbeiten und lernen kann!

mehr dazu bei Kopf.Arbeit…  –> Denn Innovationsmanagement umfasst die Schaffung optimaler Rahmenbedingungen für Innovationen…. 

The Art of the Start

Sehr guter Vortrag von Guy Kawasaki zum Thema „Wie man gute, große Ideen zum Laufen bringt“. Das ganze mit Verstand, Herz und viel Erfahrung vorgetragen.

Tip: Wer lieber lesen möchte – „The Art of the Start“ gibt es auch als Buch.

15 Minuten Vorsprung

 

 

 

 

 

 

Jeder der es schon einmal probiert hat, weiß wovon ich rede:  Revolutionäre Ideen lassen sich schwer realisieren! 
Warten Sie daher nicht nur auf den großen Durchbruch mit einer revolutionären Innovation. Sondern implementieren Sie laufend schnelle und kostengünstige Versuche, um neue Ideen und Problemlösungen zu testen. Ein paar m.E. recht stimmige Vorschläge dazu, wie es „ein bisschen leichter“ funktionieren kann bringt das HBR (mehr dazu hier –>):

BESCHLEUNIGEN und VEREINFACHEN Sie!

  • „Think long-term trends but short-term steps —15 minutes at a time.“
  • „Call this the ’15 minute competitive advantage‘: changing in short fast bursts rather than waiting for the breakthrough that transforms everything. If every proverbial 15 minutes, you learn something and incorporate it into the next speedy step, you’ll continue to be ahead. And a few time periods later, transformation will be underway. „

  I-CELL für mehr Zeit und Ressourcen zur schnellen Ausarbeitung und Beurteilung von Geschäftsideen.